15.07.2016
hausInvest-News (nur hausInvest)

Brexit-Entscheidung: Entwarnung für hausInvest-Anleger

Trotz der Entscheidung des britischen Volkes für den Austritt aus der EU ("Brexit") verzeichnet hausInvest weiterhin eine starke Nachfrage mit soliden Mittelzuflüssen. Das zeigt, welch hohes Vertrauen die Anleger dieser langfristig erfolgreichen Immobilienanlage gerade jetzt entgegenbringen.

Für die am Markt bestens etablierten Hotels und Shopping-Center werden sich die Rahmenbedingungen durch den Brexit nicht signifikant verändern, da aus heutiger Sicht der Austritt aus der EU keinen längerfristigen Einfluss auf den Tourismus oder das Konsumverhalten haben dürfte; und die ausschließlich in sehr guten Lagen befindlichen Büroimmobilien sind langfristig vermietet und haben am Gesamtportfolio nur einen Anteil von 2 Prozent.

Auch das Währungsrisiko im Fonds ist hinreichend begrenzt: Fremdwährungen wie das Britische Pfund sind bereits heute durch die Aufnahme von Fremdfinanzierungen in Landeswährung sowie durch den Einsatz von Devisentermingeschäften zu nahezu 100 Prozent abgesichert. Großbritannien - und hier insbesondere der Standort London - wird trotz der Brexit-Entscheidung ein wichtiger globaler Immobilienmarkt bleiben. Das gilt auch für hausInvest. Ein Beleg dafür ist die Beteiligung des Fonds an der Erweiterung des Shopping-Centers Westfield London, die - mit der Möglichkeit eines Brexits im Hinterkopf - bewusst vom Fondsmanagement beschlossen wurde, weil hier auch unter neuen Rahmenbedingungen eine einmalige Erfolgsgeschichte weiter geschrieben werden kann. 


So erreichen Sie uns

Mo - Fr von 8:30 - 17:00 Uhr

Tel.: +49 611 7105-4295
Fax: +49 611 7105-5189

E-Mail senden

Zum Kontaktformular

###DISQUS###