Immobilien – Anlagen für jedermann

Das ist die Grundidee, die hinter unserem 
Offenen Immobilienfonds hausInvest steckt.


Jetzt online Kunde werden   Newsletter abonnieren

hausInvest ist vor allem ein Fonds für Privatanleger

Offene Immobilienfonds: eine solide Basis für Ihre Kapitalanlage

Immobilien sind stabile Sachwerte. Mit der Investition in einen Offenen Immobilienfonds beteiligen Sie sich indirekt an mehreren Immobilien. So können Sie von dieser grundsätzlichen Stabilität profitieren – ohne den Verwaltungsaufwand eines Immobilienbesitzers.

Offene Immobilienfonds nehmen eine möglichst breite Risikostreuung nach Standort, Nutzungsart, Mieterstruktur und Größenklasse der Objekte vor. So werden mögliche Marktrisiken minimiert.

hausInvest eignet sich damit für Anleger, die an einer langfristigen, soliden Investition interessiert sind.

hausInvest hat sich vor allem bei Privatanlegern als Basisinvestment etabliert. 97,7 Prozent der in den Fonds eingebrachten Gelder werden von Privatpersonen gehalten.

Damit ist das Fondsvermögen hinsichtlich seiner Anlegerstruktur breit gestreut. Dies erleichtert die Planbarkeit, um eine adäquate Liquiditätsquote vorzuhalten und damit Anteilscheinrückgaben von Anlegern jederzeit bedienen zu können.

Anleger von hausInvest

Wie funktioniert ein Offener Immobilienfonds wie hausInvest?

Offene Immobilienfonds sind Sondervermögen

Ein Offener Immobilienfonds ist ein Investmentfonds – ein Sondervermögen der Anlageklasse Immobilien. Offene Immobilienfonds bieten eine sachwertorientierte und solide Alternative zu anderen Investmentformen wie z. B. Aktienfonds. Sie eignen sich besonders für Anleger, die an einer langfristigen, soliden Investition interessiert sind. Anleger können sich schon mit kleinen Beträgen am Immobilienfonds beteiligen. Fondsanteile können zu jeder Zeit über die Fondsgesellschaft erworben und auch wieder verkauft werden.**

** Für die ab dem 22. Juli 2013 erworbenen Anteile gilt eine 24- monatige Mindesthaltedauer und eine 12-monatige Kündigungsfrist. Für die vor dem 22. Juli 2013 erworbenen Anteile sind diese Fristen nur zu beachten, sofern die Freibetragsgrenze von 30.000 Euro pro Kalenderhalbjahr überschritten wird. Die Rückgabe ist dann nicht möglich, wenn die Fondsgesellschaft aufgrund der gesetzlichen Vorschriften die Anteilscheinrücknahme ausgesetzt hat. 

Anlageziel des Fonds

Der Fokus des hausInvest liegt auf der Erzielung stabiler Anlageerfolge mit renditestarken Gewerbeimmobilien an den wirtschaftsstarken Standorten der Europäischen Union. Zur Renditeoptimierung können maximal 15 Prozent des Immobilienvermögens außerhalb von Europa investiert werden. Dabei wird besonderer Wert auf eine gute Mischung hinsichtlich des Kriteriums Standort und Immobilienart sowie auf einen gesunden Mieter-Mix gelegt. Zusätzlich wird ein hoher steuerfreier Anteil am Anlageerfolg angestrebt. Die langfristige Zielrendite des hausInvest liegt bei 4 bis 6 Prozent p.a.

Portfoliomanagement

Das Fondsmanagement des hausInvest investiert in hochwertige Immobilien (Core/Core plus) mit gutem Wertentwicklungspotenzial. Dabei wird ein Schwerpunkt auf Top-Lagen gelegt. Um die unterschiedlichen Marktzyklen an den internationalen Immobilienmärkten umfassend zu nutzen, wird eine aktive Transaktionsstrategie umgesetzt. Diese trägt der aktuellen Marktsituation in vollem Umfang Rechnung und berücksichtigt gleichzeitig auch erwartete Entwicklungen. Mit dieser Strategie können zudem gegenläufige Markttrends harmonisiert werden. Das führt zur Stabilisierung und Optimierung der wirtschaftlichen Ertragsfähigkeit des Fonds.

Immobilien, die aufgrund von Objekt- und Standortfaktoren nicht mehr den Fondsanforderungen entsprechen, werden mit Blick auf ein positives Marktumfeld vorteilhaft verkauft, um dadurch Gewinne realisieren zu können. Der Erlös kommt attraktiven Gewerbeimmobilien an neuen oder wieder erstarkenden Immobilienstandorten zugute. Das junge Immobilienportfolio gewährleistet die Marktfähigkeit der Immobilien, weil dadurch ihre Instandhaltungskosten niedriger ausfallen. Der moderne Immobilienbestand fördert gleichzeitig die Chance künftiger Neuvermietungen, Wertsteigerungen oder Verkäufe der Objekte.

Diversifikation

Die Verwaltung des Liegenschaftsvermögens nach dem Grundsatz der Risikostreuung bildet die Grundlage für stabile Erträge. Die breite geografische Verteilung der Immobilien und die optimale Aufteilung des Portfolios nach Größenklassen sowie Hauptnutzungsarten minimieren eventuelle marktseitige Risiken. Eine ausgewogene Verteilung der Investitionen auf verschiedene Immobilienarten und eine Vielzahl von Mietern aus unterschiedlichen Wirtschaftssektoren erhöht zudem die Unabhängigkeit gegenüber konjunkturellen Schwankungen innerhalb bestimmter Wirtschaftsbranchen.

Liquiditätsmanagement

hausInvest hält grundsätzlich einen über die gesetzliche Mindestliquidität von 5 Prozent hinausgehenden strategischen Anteil liquider Mittel im Bereich von 15 Prozent des Fondsvermögens. Erklärtes Ziel ist die Erwirtschaftung einer am Geldmarkt orientierten Verzinsung bei konservativen, risikoaversen Liquiditätsanlagen.

Währungsmanagement

Die Fremdwährungspositionen werden im hausInvest nahezu vollständig abgesichert. Dies unterstreicht den verantwortungsvollen Umgang mit Wechselkursrisiken. 

Zahlen & Fakten auf einen Blick

hausInvest-Factsheet  

###DISQUS###