Commerz Real Investmentgesellschaft mbH – Das Profil

Die CRI (Commerz Real Investmentgesellschaft mbH) ist die Kapitalverwaltungsgesellschaft für das Immobilien-Sondervermögen hausInvest und eine Tochtergesellschaft der Commerz Real AG. Die Commerz Real, eine hundertprozentige Tochter der Commerzbank AG, steht als Anbieter für sachwertorientierte Fondsprodukte für mehr als 40 Jahre Markterfahrung und ein verwaltetes Volumen von rund 32 Milliarden Euro. Zum Fondsspektrum gehören institutionelle Anlageprodukte, unternehmerische Beteiligungen der Marke CFB Invest sowie der Offene Immobilienfonds hausInvest.

Weitere Informationen über die Commerz Real AG als Muttergesellschaft der CRI können Sie der Webseite www.commerzreal.com entnehmen.

Ein Blick hinter die Kulissen

Am Wiesbadener Standort der Commerz Real kümmern sich rund 300 Mitarbeiter seit über 40 Jahren um die Entwicklung von hausInvest. Dazu zählen nicht nur die Akquisiteure, deren Aufgabe es ist, unter Berücksichtigung der aktuellen Marktsituation lukrative neue Immobilien und Bauvorhaben für den Fonds zu erwerben und zum idealen Zeitpunkt wieder zu verkaufen. Im sog. Asset Management werden im Rahmen des Immobilien- und Vermietungsmanagements Modernisierungen realisiert, neue Mieter akquiriert und erfolgreiche Bestandsgebäude wie das Shopping-Center Westfield in London weiter ausgebaut.

Eine ebenso wichtige Funktion hat das Fondsmanagement, das für eine nachhaltig positive Gesamtentwicklung des Fonds verantwortlich ist. In den Aufgabenbereich des Teams um Fondsmanager Mario Schüttauf fallen Währungsabsicherungen und Liquiditätsmanagement ebenso wie Immobilienbewertungen und eine stimmige Auswahl des Mietermixes. Oberstes Ziel des hausInvest-Fondsmanagements ist es, den ertragsstarken Immobilienbestand von hausInvest dauerhaft zu erhalten und weiter auszubauen.

Neben dem Immobilien- und Fondsmanagement sorgen auch im Hintergrund zahlreiche Bereiche für einen reibungslosen Ablauf rund um den Offenen Immobilienfonds:

Vom Vertrieb über die Rechtsabteilung bis hin zum Fondsrechnungswesen, das sich beispielsweise um die korrekte Verbuchung aller Mieteinnahmen und um die Ermittlung des täglichen Anteilwerts kümmert. Sie wollen sich ein eigenes Bild verschaffen? Der Film „Ein Blick hinter die Kulissen“ gewährt Ihnen tiefe Einblicke in das Alltagsgeschäft rund um den Offenen Immobilienfonds hausInvest.

Teil des Teams werden

Hinter jedem dieser Bereiche stehen hoch motivierte und kompetente Mitarbeiter, die sich täglich für das Produkt und seine kontinuierliche Entwicklung einsetzen – und das seit 43 Jahren mit Erfolg.

Wenn auch Sie sich gerne als Teil des Unternehmens für den Erfolg von hausInvest engagieren würden und wir mit dem­ ­Blick hinter die Kulissen Ihr Interesse als Arbeitnehmer wecken konnten, finden Sie unter commerzreal.com/karriere alle aktuellen Stellenangebote und können sich bei Facebook  ein eigenes Bild vom spannenden Arbeitsalltag unserer Mitarbeiter machen.

Stärkung von Offenen Immobilienfonds durch das KAGB

Seit dem Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) am 22. Juli 2013 unterliegen die ab diesem Zeitpunkt erworbenen Anteile an Investmentfonds einer zweijährigen Mindesthalte- und einer zwölfmonatigen Kündigungsfrist. Die Kündigung kann allerdings bereits während der Mindesthaltefrist erfolgen, so dass der gekündigte Anlagebetrag grundsätzlich direkt nach Ablauf der 24-monatigen Mindesthaltefrist zur freien Verfügung steht.

Hintergrund der Regulierung durch das KAGB ist ein umfassender Anlegerschutz: Die Mindesthalte- und Kündigungsfrist gewähren dem Fondsmanagement eine wesentlich höhere Planungssicherheit hinsichtlich der im Fonds benötigten Liquidität. So wurde etwa sichergestellt, dass Großanleger ihre Gelder nicht von heute auf morgen aus dem Fonds abziehen können. Das stabilisiert den gesamten Markt und stärkt den Charakter Offener Immobilienfonds als Langfristinvestment. Die durchschnittliche Haltedauer von hausInvest-Anteilen lag allerdings bereits vor der Regulierung bei rund sieben Jahren und tut dies nach wie vor. Folglich haben sich für unsere langfristig orientierten Anleger keine gravierenden Nachteile ergeben. Im Gegenteil: In Verbindung mit den überzeugenden Stärken des Fonds im Portfolio- und Assetmanagement konnte eine seit nunmehr 43 Jahren andauernde Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden.

Mitgliedschaft im Bundesverband Investment und Asset Management e. V. (BVI)

Bereits seit 1993 ist die Commerz Real Investmentgesellschaft mbH Mitglied des Spitzenverbandes der Investmentfondsbranche BVI, der in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und zum Schutze der Fondsanleger die BVI-Wohlverhaltensregeln formuliert hat.

Die Wohlverhaltensregeln des BVI legen freiwillige Standards fest, die über die gesetzlichen Pflichten von Fondsverwaltern hinausgehen. Sie tragen deren Rolle als Treuhänder Rechnung, die besonders hohe Anforderungen an das Verhalten gegenüber den Anlegern stellt. Wir, Commerz Real Investmentgesellschaft mbH, halten die Wohlverhaltensregeln in der Fassung vom 6. Oktober 2016 ein. Diese sind hier abrufbar.

###DISQUS###