Aktuelle Projektentwicklungen

Neue Direktion Köln    800 Lincoln Road

Tradition trifft auf Moderne

Die Neue Direktion Köln entsteht derzeit in exponierter Lage direkt am Rheinufer und in unmittelbarer Nachbarschaft von Dom und Hauptbahnhof. Das ehemals für die Kölner Eisenbahndirektion im Jahr 1913 fertiggestellte Gebäude wird dabei komplett neu errichtet und um einen modernen Glasdachaufbau ergänzt. Lediglich die denkmalgeschützte Fassade bleibt erhalten und wird in den Neubau integriert. Nach der Fertigstellung ist die Immobilie für die Zertifizierung nach dem DNGB-Silber-Standard vorgesehen. Hinter den historischen Fassaden werden rund 21.500 Quadratmeter modernste Büroflächen geschaffen.

Alleiniger Mieter der Neuen Direktion Köln wird die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA). Der Mietvertrag läuft über 20 Jahre mit Verlängerungs­option. Das Gebäude wird mit seiner Symbiose aus neoklassizistischer Fassade und dem modernen Dachaufbau einen neuen architektonischen Akzent im Kölner Rheinpanorama setzen. Darüber hinaus wird die Büroimmobilie dank der langfristigen Vermietung an die renommierte EASA einen verlässlichen Beitrag zum Erfolg von hausInvest leisten.

In einem kurzen Interview beantwortet Mario Schüttauf, Fondsmanager von hausInvest, drei Fragen zur Neuen Direktion Köln.

3 Fragen an Mario Schüttauf, Fondsmanager hausInvest


Mario Schüttauf, Fondsmanager hausInvest im Interview

Was macht die Neue Direktion Köln so besonders?
Das Zusammenspiel von drei Faktoren: Lage, Mieter und Architektur. Die Immobilie hat eine 1a-Lage. Direkt am Rheinufer, nur wenige Meter vom Hauptbahnhof und vom Dom entfernt. Besser geht es nicht in Köln. Mit der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) haben wir einen erstklassigen Mieter. Und auch die Immobilie selbst kann sich sehen lassen: Alte Fassaden treffen auf einen modernen Neubau. Die Themen Nachhaltigkeit und Drittverwendbarkeit wurden bei der Planung großgeschrieben, um heutigen Ansprüchen an eine moderne Büroimmobilie gerecht zu werden. In dieser Kombination gibt es nur sehr wenige Objekte am Markt. Darum sind wir froh, dass wir die Projektentwicklung für die hausInvest-Anleger erwerben konnten.

Drittverwendbarkeit, was heißt das genau?
Wir denken heute schon weit voraus. Sollte der Mieter nach Ablauf des Vertrags ausziehen, könnte man die Immobilie auch kleinteilig an mehrere Mietparteien neuvermieten. Die Struktur des Gebäudes lässt das zu, darauf wurde bei der Planung geachtet. Bei einer Gesamtmietfläche von rund 21.500 m² ist das ein wichtiger Vorteil.

Was macht die Neue Direktion Köln zur Erfolgsimmobilie für hausInvest?
Die Parameter Lage, Qualität und Vermietung stimmen einfach und sind selten in dieser Kombination. Die Immobilie lässt eine attraktive Rendite erwarten. Der über 20 Jahre laufende Mietvertrag mit der EASA sorgt für eine langfristige Einnahmesicherheit für den Fonds. Die Neue Direktion Köln ist in jeder Hinsicht ein wahres Schmuckstück im hausInvest-Portfolio.

Grundstein für Neue Direktion gelegt

Am 1. Juli 2014 wurde in Köln der symbolische Grundstein für die Neue Direktion gelegt. An der feierlichen Zeremonie (Foto) nahmen neben Roland Holschuh, Vorstandsmitglied der Commerz Real AG, auch der Architekt des Gebäudes Gerhard Wittfeld, sowie Patrick Ky (EASA), Robert Bambach (damals HOCHTIEF Projektentwicklung) und Ute Berg (Stadt Köln) teil.

Architektur

  • Aufwendig restaurierte, historische Fassade
  • Repräsentative Gebäudezugänge
  • Integration der historischen Eingangshalle vom Treppengeländer bis zum Mosaikboden
  • Flexibel teilbare Büroflächen
  • Moderner Glasdachaufbau mit umlaufenden Terrassen und spektakulärem Ausblick

Nachhaltigkeit

  • Geplante Zertifizierung nach DGNB-Standard (www.dgnb.de)
  • Nutzung erneuerbarer Energien
  • Zur Klimatisierung der Büroflächen wird Grundwasser verwendet

Weiterführende Informationen

aktuell 2014 | Ausgabe 2 (PDF)   www.neuedirektion.de

Film wird geladen...

Impressionen

Alle Bilder Neue Direktion Köln © HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Im Wandel der Zeit

1913

Der imposante Prachtbau der „Königlich Preussischen Eisenbahndirektion Cöln“ wird nach sieben Jahren Bauzeit fertiggestellt und entwickelt sich schnell zu einem der Wahrzeichen Kölns.

1945

Das hohe Mansardendach brennt vollständig ab, auch die Natursteinfassade wird durch Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg in Mitleidenschaft gezogen.

1948

Ein provisorisches Flachdach wird auf der Eisenbahndirektion errichtet.

2001

Die Direktion fungiert als Verwaltungsgebäude der Deutschen Bahn und steht nach deren Auszug mehr als ein Jahrzehnt leer.

2013

Die Commerz Real erwirbt die Neue Direktion Köln als Projektentwicklung von HOCHTIEF für ihren Offenen Immobilienfonds hausInvest.

2016

Geplante Fertigstellung und Einzug des Mieters.

Zahlen & Fakten

Adresse Konrad-Adenauer-Ufer 3, Köln
Investitionsvolumen 128 Mio. EUR
Erwerbsdatum Dezember 2013
Geplante Fertigstellung Frühjahr 2016
Mietfläche ca. 21.500 m2
Mieter zu 100% vermietet an Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA), Restlaufzeit der Mietverträge: 20 Jahre
Projektentwickler HOCHTIEF Projektentwicklung

hausInvest investiert in Miami Beach


Eingang zur Einkaufsstraße in Miami, auf der sich das neue hausInvest-Objekt befindet.

Im Herbst 2014 ist es den Fondsmanagern des hausInvest geglückt, dem Portfolio ein weiteres vielversprechendes Objekt hinzuzufügen: 800 Lincoln Road Miami, Florida, lautet die Adresse der Immobilie, die sich auf der Haupteinkaufsstraße der Miami vorgelagerten Insel Miami Beach befindet.

Bis Mitte 2016 soll das Objekt durch den US-Projektpartner RFR durch Revitalisierung und Ausbau wieder seinem ursprünglichen Zweck als Retail-Immobilie zugeführt werden und damit das Flächenangebot an einer der mieterseitig nachfragestärksten Einkaufsmeilen Floridas erweitern. Dabei wird sich die gegenwärtig 1.600 Quadratmeter umfassende Nutzfläche des im lokaltypischen Art-Déco-Stil erbauten Objekts auf 2.500 Quadratmeter erhöhen. Das von hausInvest zu tragende Gesamtinvestitionsvolumen für den Beteiligungserwerb und den Ausbau der Immobilie beläuft sich auf rund 110 Millionen US-Dollar (rund 86 Millionen Euro).

Die Projektentwicklung erfolgt durch den US-Partner RFR, zu dessen Immobilienportfolio Bürogebäude, Hotels und Retail-Objekte mit Investitionsschwerpunkten in New York und Miami gehören. RFR wird den Ausbau und die Renovierung der Einzelhandelsflächen von 800 Lincoln Road betreiben und die Vermietung verantworten. Geplant ist ein sinnvoller Branchenmix aus zwei oder drei Mietern. Hierzu befindet sich RFR bereits in Gesprächen mit führenden nationalen und internationalen Marken.

» Die Investition in Miami bedeutet für hausInvest den Wiedereinstieg in den US-Immobilienmarkt, aus dem wir uns 2007 – und damit rechtzeitig vor der dortigen Immobilienkrise – mit sehr guten Ergebnissen zurückgezogen hatten «,

sagt Dr. Andreas Muschter, Vorsitzender des Vorstands der Commerz Real AG.

» Der Markt erholt sich sukzessive, und im Sinne einer Portfoliobeimischung bleiben einzelne US-Standorte mit robusten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für hausInvest grundsätzlich interessant. Eine erstklassige Shoppingmeile in einer über dem US-Durchschnitt wachsenden Region wie Miami zählt zweifelsohne dazu. Mit RFR haben wir zudem einen Entwickler und Asset Manager an unserer Seite, der in den USA eine beeindruckende Projekthistorie aufzuweisen hat. Die Transaktion 800 Lincoln Road stellt den Beginn einer strategischen Zusammenarbeit dar «,

so Dr. Muschter.

Die Immobilie befindet sich auf der Haupteinkaufsstraße der Miami vorgelagerten Insel Miami Beach. South Beach ist der südliche Teil der Insel und bekannt für seinen Art-Déco-Distrikt. Beidseits der Lincoln Road ist die architektonische Ausprägung dieses Stils gehäuft anzutreffen. Neben diesem besonderen Flair zeichnet sich die 2,5 km lange Shopping-Meile durch das für die USA extrem seltene Merkmal einer Fußgängerzone aus – ein großer Unterschied zu anderen etablierten Einkaufsstraßen wie Ocean Drive oder Washington Avenue. Mit ihren Schaufenstern, aber auch zahlreichen Restaurants und Straßenkünstlern zieht die Lincoln Road große Massen von Einheimischen, den meist kaufkräftigen "Überwinterern" aus den nördlichen Bundesstaaten, und Touristen an. Für zusätzliche Besucher sorgt das nahegelegene Convention Center. Entsprechend groß ist die Flächennachfrage nationaler und internationaler Einzelhändler, die sich bereits an der Lincoln Road niedergelassen haben oder gerade neue Flagship-Stores bauen – darunter Apple, Nike, The Gap oder Abercrombie & Fitch.

Weiterführende Informationen

aktuell 2014 | Ausgabe 4 (PDF)

Über RFR...

RFR Holding (RFR) gehört zur RFR Gruppe der beiden deutschstämmigen Immobilien-Investoren Michael Fuchs und Aby Rosen. In den USA wurde in den letzten 25 Jahren ein einzigartiges Portfolio an Immobilien zusammengestellt. Klassiker der Architekturgeschichte wie das Seagram Building in New York von Mies van der Rohe oder das berühmte Lever House von Skidmore, Owings & Merrill werden ergänzt durch moderne Büro- und Geschäftsgebäude, Hotels und Luxuswohnungen in besten Lagen. Heute betreut die RFR Gruppe ein Immobilienvermögen von über 10 Milliarden US-Dollar. Das Immobilienportfolio der RFR Gruppe verfügt über einen Flächenbestand von über 1,4 Millionen Quadratmetern.

###DISQUS###