Was sind festverzinsliche Wertpapiere?

Festverzinsliche Wertpapiere sind Anlagen mit einer festen Laufzeit und festen, regelmäßigen Zinsen. Die Höhe der Zinsen ist vom Herausgeber des Wertpapiers, dem Emittenten, vorher festgelegt. Auch die Laufzeit ist definiert. Herausgeber festverzinslicher Wertpapiere sind vor allem Staaten, wie zum Beispiel die Bundesrepublik Deutschland, aber auch einzelne Bundesländer und Unternehmen. Das können zum Beispiel Anleihen, Rentenpapiere oder Schuldverschreibungen sein. Dabei hat man die Wahl zwischen Anleihen mit verschiedenen Laufzeiten und unterschiedlichen Stückelungen.