ONE FORTY WEST

Eine besondere Immobilie im Portfolio von hausInvest

Das ONE FORTY WEST ist in vielerlei Hinsicht herausragend: Als innerstädtisches Bauprojekt, als Hybrid-Hochhaus der Extraklasse und als neues Architektur-Highlight der Frankfurter Skyline. Für uns Gründe genug, dem ONE FORTY WEST eine eigene Seite zu widmen.

Die Immobilie

Das ONE FORTY WEST ist ein 140 Meter hoher Wohn- und Hotelturm. Seine Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2020 geplant. Er wird dann auf 41 Obergeschossen mit einer Fläche von 52.000 Quadratmetern aufwarten. Die Nutzung ist hybrid: Ein 4-Sterne-Plus Hotel der Marke Meliá mit Gastronomie und mit 430 Zimmern wird in den unteren Teil bis in das 23. OG einziehen. Vom 24. bis 40. OG wird das ONE FORTY WEST 187 Miet- und Eigentumswohnungen beherbergen. Die hochwertig ausgestatteten Wohnungen mit Größen zwischen etwa 50 und 137 Quadratmetern werden über Balkone mit Skyline- und/oder Taunusblick verfügen. Das Besondere: Alle wohnen oben, denn die niedrigste Wohnung liegt bereits bei 84 Metern Höhe.

Entworfen wurde das ONE FORTY WEST vom Frankfurter Architektenbüro Cyrus Moser (CMA). Der „Sieger der Sieger“ des Architekturwettbewerbs für das neue Quartier auf dem ehemaligen Frankfurter AfE-Areal hatte sich im Juni 2017 mit seinem überarbeiteten Entwurf für die Realisierung des zukünftigen Hochhausquartiers qualifiziert. Für die Innenarchitektur des Wohnbereichs, d.h. Wohnungen, Hausflure und Wohnlobby, zeichnet die Ippolito Fleitz Group mit Sitz in Stuttgart verantwortlich.

ONE FORTY WEST Etagenplan

Das Quartier

Das ONE FORTY WEST ist Teil des Senckenberg-Quartiers in Frankfurt am Main und befindet sich auf einem innerstädtischen Areal zwischen zwei beliebten Frankfurter Stadtteilen: Dem Westend und Bockenheim. Nach dem Entwurf von CMA wird hier ein gemischt genutztes Quartier entstehen:

  • zwei Hochhäuser (ONE FORTY WEST und 99 West),
  • ein sechsgeschossiges Bürogebäude 21 West,
  • eine zweigeschossige Kindertagesstätte der ABG Frankfurt Holding sowie
  • eine Tiefgarage

ONE FORTY WEST im Detail

Besuch auf der Baustelle

Im September 2019 konnten Käufer, Reservierende, Kaufinteressenten und Multiplikatoren das ONE FORTY WEST zum ersten Mal besichtigen. Bei einer Veranstaltung im Rohbau der 25. Etage informierten sie sich über das ONE FORTY WEST und das Wohnungsangebot und überzeugten sich mit eigenen Augen von der spektakulären Aussicht.

Moderne High-End-Bauten – wie das ONE FORTY WEST – sind architektonisch und technologisch begeisternde Wolkenkratzer. Ein ästhetisch gelungenes Objekt lockt internationale Bewohner an, denen das Konzept von zentral gelegenen, modernen Wohnhochhäusern bereits vertraut ist oder die sogar danach verlangen.

Andreas Muschter, Vorstandsvorsitzender Commerz Real AG

Andreas Muschter

Das Gemeinschaftsprojekt

Das ONE FORTY WEST ist ein Joint-Venture-Projekt der Commerz Real AG, Wiesbaden und der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH, Frankfurt. Nach der Fertigstellung geht das Hybrid-Hochhaus in das hausInvest Portfolio über. hausInvest hat sich dieses Leuchtturmprojekt bereits vor der Bauphase gesichert und verlängert so die Wertschöpfungskette.

Die Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH mit Sitz in Frankfurt ist ein vollintegrierter Projektentwickler. Das Unternehmen hat insbesondere in Frankfurt und Hamburg verschiedene wichtige Vorhaben wie etwa den Bau der neuen Zentralen für die Deutsche Börse, Ernst & Young, AirPlus, LSG Sky Chefs oder DB Schenker AG realisiert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Planung und Umsetzung von stadtteilbezogenen Land- und Projektentwicklungen.

Wegbereiter für eine hybride und vertikale Stadtarchitektur

In unseren Ballungsräumen wird es immer wichtiger, einzelne Objekte nicht isoliert zu sehen, sondern als Teile eines komplexen Lebensraums zu begreifen. Wohnen und Arbeiten, Einkaufen und Entspannen rücken wieder enger zusammen. Eine hybride Architektur, also die bewusste Mischung aus Einzelhandels-, Wohn-, Hotel- und Büroflächen, wird daher aus Sicht vieler Nutzer zum zentralen Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmal. 

In Metropolen wie Frankfurt lässt sich der Flächenbedarf dabei oft nur noch durch eine Ausdehnung in die Vertikale decken. Bei derart komplexen Anforderungen an Immobilien ist es wichtig, schon frühzeitig in die Bauvorhaben einzusteigen, um ihnen mit einem schlüssigen Gesamtkonzept einen eigenen Stempel aufdrücken zu können. So wie beim Wohn- und Hotelturm ONE FORTY WEST, dessen Grundstück hausInvest bereits 2015 gemeinsam mit dem Projektentwickler Groß & Partner erworben hat. Auf über 51.000 Quadratmetern wird das Gebäude in der Vertikalen in einem ausgefeilten Lifestyle-Konzept anspruchsvolles Premium-Wohnen, Gastronomie und Hotellerie verbinden.

Mehr Informationen