07.01.2020

hausInvest ist Fonds-Liebling bei Stiftungen

Stiftungen stehen hierzulande regelmäßig vor der Herausforderung, geeignete Anlagelösungen für ihr Stiftungsvermögen zu finden. Eine aktuelle Studie der Direktbank Ebase kommt nun zu dem Ergebnis, dass insbesondere der Offene Immobilienfonds hausInvest der harten Eignungsprüfung standhält, da er laut der Untersuchungen der beliebteste Immobilienfonds in der Portfolioauswahl der Stiftungen ist.

Stiftungen mögen aktiv gemanagte Fonds

Welche Fonds werden von Stiftungen bevorzugt? Die Ergebnisse einer Studie der Direktbank Ebase aus Dezember 2019 zeigen unter anderem, dass Stiftungen in ihren Investments bevorzugt eine globale Ausrichtung verfolgen. Unter den von den Stiftungen zur Kapitalanlage gewählten Fonds haben Misch- und Aktienfonds den größten Anteil – auf Platz drei befinden sich Offene Immobilienfonds. Der Anteil dieses Fondstyps in den Stiftungsportfolios liegt bei 17,2 Prozent. Dabei erfreut sich vor allem hausInvest besonderer Beliebtheit! Cash.Online schreibt dazu am 18. Dezember: 

Der mit Abstand beliebteste Fonds in den Portfolios der Stiftungen ist der Offene Immobilienfonds hausInvest. 

Cash.Online, 18. Dezember 2019 

Der Fonds ist in 31,5% der Depots von Stiftungskunden bei Ebase vertreten, gefolgt vom Mischfonds Flossbach von Storch – Multiple Opportunities (27,0%) und dem Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen (19,1%). Stiftungen verfolgen insbesondere eine konservative Anlagestrategie, um einerseits ihr Stiftungsvermögen verantwortlich zu erhalten, allerdings zusätzlich auch Erträge zu generieren. Bei institutionellen Anlegern wie Stiftungen optimiert die Beimischung von Offenen Immobilienfonds nachweislich das Rendite-Risiko Profil eines Anlageportfolios und bringt Ruhe und Stabilität ins Stiftungsdepot.1  hausInvest bietet sich daher als ideale Lösung an. 

Verteilung nach Fondstypen in Stiftungsportfolios

ebase Stiftungsstudie: Anlage von Stiftungskapital: Der Anteil unterschiedlicher Fondstypen in den Stiftungsportfolios bei ebase Quelle: Eigene Erhebungen der ebase, Dezember 2019

Vorteile für Stiftungen im Überblick

Neben dem ausgewogenen Rendite-Risiko Verhältnis bringt hausInvest zusammengefasst die folgenden wichtigen Vorteile mit, die viele Stiftungen dazu bewegen, ihr Vermögen solide in hausInvest zu investieren:

  • Vereinigung von Sicherheit, Ertragsgenerierung und Kapitalerhalt
  • Inflationsschutz durch indexierte Mietverträge
  • Hohe Fondsstabilität durch breit gestreutes Immobilienportfolio
  • Regelmäßige planbare Ausschüttungen 
  • Leichte Handhabbarkeit des Fonds, auch in der Rechnungslegung
  • Vollkommen transparente Informationspolitik
  • Nachhaltigkeitsaspekte sind in der hausInvest Portfoliostrategie verankert

1 Ergebnis einer Studie der WHU Otto Beisheim School of Management in Zusammenarbeit mit der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität.

Weitere Meldungen