Ratgeber-Autor

Thomas Henrich

Projektleiter

Commerz Real AG

Großbritannien nach dem Brexit hausInvest gut aufgestellt

Das Vereinigte Königreich hat die Europäische Union am 31. Januar 2020 offiziell verlassen. Nach wie vor unklar sind die Konditionen des Austritts und wie sich das künftige Verhältnis zwischen beiden gestalten wird. Die Commerz Real ist sowohl operativ als auch bilanziell mit ihrem Immobilienportfolio in Großbritannien auf alle denkbaren Brexit-Szenarien vorbereitet.

UK Portfolio-Anteil wird weiter reduziert

Großbritannien – und hier insbesondere London – wird auch nach dem Austritt aus der Europäischen Union ein wichtiger globaler Immobilienmarkt bleiben. Das Portfolio von hausInvest umfasst 140 Objekte in 16 Ländern. Davon liegen 6 Objekte in Großbritannien, die etwa 16 Prozent des Gesamtportfolios ausmachen. (Stand 31.12.2019) Darüber hinaus hat hausInvest in den letzten Wochen diverse Ankäufe in Deutschland getätigt. Diese Objekte wurden und werden nach und nach in den Fonds übernommen, was zu einem weiteren Rückgang des Großbritannien-Anteils führen wird. Der größte Teil des UK-Portfolios entfällt auf das Shopping-Center Westfield London, das größte Einkaufszentrum Europas. Aufgrund seiner Prominenz ist die Nachfrage von Einzelhändlern nach freien Flächen im Center groß, seit dem Brexit-Referendum haben sich die Kundenfrequenzen im Westfield London positiv entwickelt.

Ausschließlich langfristige Mietverträge

Die ausschließlich in sehr guten Lagen befindlichen Büroimmobilien sind langfristig vermietet, so dass auch hier keine besonderen Auswirkungen zu erwarten sind. Bereits nach dem Volksentscheid vor zwei Jahren war der von vielen Seiten befürchtete Einbruch von Konjunktur und Immobilienmärkten nicht eingetreten, dennoch können negative Auswirkungen durch ein sehr ungünstiges Austrittsszenario für die Zukunft nicht komplett ausgeschlossen werden. 

Wie in jedem anderen Markt überprüft hausInvest auch in Großbritannien laufend sein Portfolio und nimmt selektiv An- und Verkäufe vor. So wurden im Juni 2018 das Londoner Objekt Athene Place und im September 2019 die Hotelimmobilie in der Blackfriars Road in London mit Gewinn veräußert, welche über die gesamte Haltedauer ein sehr gutes Ergebnis für die Anleger erzielt hat. Ankäufe von Immobilien in Großbritannien haben in den letzten sieben Jahren nicht stattgefunden und sind auch vorerst nicht geplant.

Markt wird weiterhin intensiv beobachtet

Seit über 20 Jahren ist hausInvest bereits erfolgreich in Großbritannien investiert. Währungsrisiken werden seit jeher nahezu vollständig abgesichert. Wie auch in der Vergangenheit wird die Commerz Real die Entwicklungen an den Investitionsstandorten weiterhin sorgfältig beobachten, um bei erkennbaren Auswirkungen auf hausInvest frühzeitig notwendige Vorkehrungen treffen zu können. Das Anlegervertrauen in die Managementkompetenz der Commerz Real und in hausInvest ist ungebrochen. Zum 31.01.2020 lag das Fondsvolumen bei knapp 16 Milliarden Euro.

Risikostreuung im Immobilien-Portfolio von hausInvest

Um mögliche Marktrisiken zu minimieren, nimmt hausInvest eine möglichst breite Streuung nach Standort, Nutzungsart, Mieterstruktur und Größenklasse der Objekte vor. Aktuell befinden sich 139 Immobilien im Portfolio.

Geografische Verteilung

Stand: 31.01.2020

Diverse Nutzungsarten

Stand: 31.12.2019

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Ihre Bewertung!

Artikel teilen

Zuletzt aktualisiert am
18. Februar 2020

Passende Beiträge