Ratgeber

Einmalanlage vs. Sparplan: Was lohnt sich für Sie mehr?

Wer in Offene Immobilienfonds investieren möchte, der sollte in erster Linie die eigene Finanzsituation berücksichtigen. Da es nicht nur eine Anlagemethode gibt, gilt es, sich für die richtige zu entscheiden. Genauer gesagt gibt es die Möglichkeit per Einmalanlage oder per Sparplan zu investieren. Ich zeige Ihnen u. a., wann welche Anlagemethode Sinn macht und was es für Sie zu beachten gilt.

Das müssen Sie wissen

Zum Autor: Thomas Henrich, Projektleiter Commerz Real AG

Liebe Leserinnen und Leser,

seit über zwanzig Jahren erkläre ich Privatkunden die Produkte der Finanzwelt und habe mich in den vergangenen Jahren vor allem auf den Offenen Immobilienfonds „hausInvest” spezialisiert. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, potenziellen Anlegern das Basiswissen zu vermitteln, das sie dazu befähigt, souverän die richtige Anlageentscheidung für sich zu treffen – u. a. über diesen Ratgeber.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!
 

Weitere Informationen zu meiner Person

Liebe Leserinnen und Leser dieses Ratgebers,

damit Sie eine Vorstellung bekommen, wer hier für Sie schreibt, möchte ich mich vorstellen.

Seit über zwanzig Jahren beschäftige ich mich im Commerzbank Konzern damit, Privatkunden die Produkte der Bank zu erklären – früher mit Broschüren, Prospekten, Plakaten, heute mehr mit Websites, Newslettern, Grafiken und Filmen.

In den vergangenen zehn Jahren habe ich mich sogar nur um ein einziges Produkt gekümmert, den Offenen Immobilienfonds „hausInvest“ der Commerz Real. Von Beginn an ist mir dabei aufgefallen, dass Kunden häufig unentschlossen sind, weil sie sich auf dem Terrain des Finanzwissens nicht trittsicher bewegen können.

Wir haben damals geforscht, woher das kommt und haben festgestellt, dass in Schule, Familie und Beruf kein Basiswissen über die Grundzüge unserer „finanziellen Welt“ vermittelt wird. Ein Basiswissen, dass es jedem ermöglicht, für sich selbst Produkte und Dienstleistungen in der Finanzwelt zu bewerten und so souverän eine Kaufentscheidung zu treffen. Es gab noch nicht einmal einen Konsens darüber, was denn eigentlich das Basiswissen ist, das jeder haben sollte.

Mit einer Expertenrunde haben wir dieses Basiswissen damals erarbeitet und der Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt: der „Kanon der finanzielle Allgemeinbildung“ des Commerzbank Ideenlabors. Ein erster Schritt, heute sind in dem Thema schon viele Schritte getan. Doch bis heute hat mich die Frage nicht losgelassen: „Wie kann ich das komplexe Finanzwesen für den Verbraucher verständlich machen?“ Als die Kollegen dann auf mich zukamen und sagten, „Könntest Du das nicht mal in einem Ratgeber aufschreiben?“, da konnte ich nicht „nein“ sagen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

Ihr Thomas Henrich

Projektleiter / Commerz Real AG

Ein Bild des Autors des Ratgebers von Hausinvest.

Die Einmalanlage

Befassen wir uns zunächst mit der einmaligen Investition. Um Anteile an einem Offenen Immobilienfonds zu erwerben, können Sie eine bestimmte Anlagesumme als Erstbetrag investieren. Wie hoch diese genau ist, das entscheiden Sie. Entweder können Sie es dabei belassen, oder im Laufe der Zeit weiteres Kapital investieren, wenn Sie es möchten.

Diese Anlagemethode bietet sich dann an, wenn Ihnen bereits ein größeres Anlagebudget zur Verfügung steht – z. B. weil Sie das Geld von Ihrem Sparbuch besser anlegen möchten, weil Sie gerade ein anderes Depot aufgelöst oder aus einem anderen Grund eine größere Summe erhalten haben (Auszahlung einer Lebensversicherung, Erbschaft, Verkauf von Wertgegenständen). Wenn das der Fall ist, macht es natürlich Sinn, die Summe gebündelt anzulegen. Jeder Euro erwirtschaftet Jahr für Jahr Rendite, sobald er angelegt ist.

Ein Beispiel:
Angenommen Sie investieren eine einmalige Summe von 12.000 Euro und vergleichen das mit einer vergleichbaren Anlagesumme, die via Sparplan über zehn Jahre hinweg investiert wird. In diesem Fall liegt der letztendliche Ertrag bei der Einmalanlage in den ersten Jahren deutlich höher. Beim Sparvertrag kommen Ihre Euros erst nach und nach ins Verdienen.

Anlagevergleich

Die Eigenschaften der einmaligen Geldanlage

Fassen wir also die Eigenschaften der einmaligen Geldanlage zusammen:

  • Zinseszinseffekt
  • Höhere Erträge bei gleicher Anlagesumme im Vergleich zum Sparplan
  • Individuelle Anlagesumme
  • Dient dem mittel- bis langfristigen Vermögensaufbau
  • Teilfreistellung reduziert die Steuerlast

So investieren Sie bei uns per Einmalanlage in Offene Immobilienfonds

Icon Haus

Schritt 1

Geld anlegen bereits ab 50 Euro: Eröffnen Sie Ihr hausInvest Fondsdepot bei unserem Partner FFB ganz bequem von zu Hause aus.

Icon mit Personalausweis

Schritt 2

Die Legitimation für das Fondsdepot können Sie entweder online mit POSTIDENT VIDEO oder bei der Post mit dem POSTIDENT-Verfahren erledigen.

Ihre hausInvest Geldanlage in besten Händen

Unser Vertriebspartner: Fidelity International

Fidelity International ist unser Partner für hausInvest Sparpläne und hausInvest Geldanlagen. Innerhalb der Fidelity-Gruppe treffen Sie auf zwei Unternehmen. Die FFS (FIL Finance Services GmbH) tritt als Vermittler auf und sorgt dafür, dass Sie Ihre hausInvest Anteile ganz einfach online kaufen können. Die FFB (FIL Fondsbank GmbH) ist eine spezialisierte deutsche Fondsbank, die sich auf Depotdienstleistungen für Sparer und Anleger konzentriert und Ihnen das hausInvest Fondsdepot mit speziellen Vorteils-Konditionen zur Verfügung stellt.

Informationen und Konditionen

Über Fidelity International

Fidelity International ist eine unabhängige und inhabergeführte Fondsgesellschaft und betreut neben den hausInvest Fondsdepots rund 20 Milliarden Euro Anlagevermögen in rund 600.000 Kundendepots.

Konditionen für Ihr hausInvest Fondsdepot

  • im ersten Jahr kostenlos, danach 1,50 € pro Monat / 18 € pro Jahr
  • einmalige Geldanlagen bereits ab 50 €
  • aktuell 2 % Ausgabeaufschlag für einmalige Geldanlagen (der reguläre Ausgabeaufschlag kann bis zu 5 % betragen)

Risiko und Rendite

Geldanlagen sind mit Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage kann steigen, aber auch fallen und überdies von Wechselkursschwankungen beeinflusst werden. Infolgedessen ist die Rückzahlung des ursprünglich investierten Betrages nicht gesichert. Durch Konzentration auf spezifische Branchen/Länder oder Regionen sind erhöhte Kursschwankungen möglich. Bei negativen Entwicklungen an den Kapitalmärkten kann es zu Liquiditätsengpässen bei der Ausgabe- und/oder Rücknahme von Anteilen kommen. Auch besteht ein Risiko des Anteilswertrückganges wegen Zahlungsverzug/-unfähigkeit einzelner Vertragspartner. Generell gilt zu beachten, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit keine Garantie für künftige Erträge darstellen.

Sie haben bereits ein Depot oder Sie möchten hausInvest bei einer Bank oder Sparkasse kaufen?

Das ist kein Problem. Fragen Sie Ihre Bank oder Sparkasse einfach nach hausInvest. Sofern Sie bereits ein Depot haben, können Sie hausInvest auch direkt in Ihr bestehendes Depot kaufen.

Übersicht der hausInvest Vertriebspartner

Ihr hausInvest Fondsdepot eröffnen – so funktioniert’s

Sie werden nun auf die Seite der Fidelity weitergeleitet: Dort können Sie Ihr Fondsdepot eröffnen und Ihr Geld anlegen. Das geht ganz einfach mit nur einem Online-Antrag.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: 0611 - 7105 4422

Jetzt Fondsdepot eröffnen

Icon mit 3 Geldmünzen-Stapeln

Schritt 3

Sobald Ihr hausInvest Fondsdepot eröffnet ist, starten Sie und haben die Entwicklung Ihrer Geldanlage stets im Blick.

Der Sparplan

Es gibt verschiedene Arten von Sparplänen. Die wohl bekannteste ist der Sparvertrag (auch Sparbuch), der bei der Bank abgeschlossen wird. Dabei hängt die Höhe der Zinszahlung davon ab, dass man sich an die festgelegte Sparrate und Spardauer hält. Im Zusammenhang mit Offenen Immobilienfonds sprechen wir jedoch von einem etwas anderem Modell, dem Sparplan bzw. Fondssparplan. Sie als Anleger bestimmen die Höhe der Sparrate selbst und können sie flexibel an Ihre aktuelle Finanzsituation anpassen.

Das funktioniert, weil bei den meisten Offenen Immobilienfonds und auch bei anderen Investmentfonds der sogenannte Bruchteilserwerb möglich ist. Das bedeutet, dass zwar der Fondsanteil einen bestimmten Wert hat – der von hausInvest z. B. 41,68 Euro (Stand 18. Juni 2019) – man aber nicht immer einen ganzen Anteil, sondern auch einen Bruchteil eines Anteilsscheines kaufen kann. Deswegen kann man auch für 10 Euro hausInvest erwerben. Das ist dann eben ein knappes Viertel eines Anteilscheines. Anders z. B. bei Aktien, bei denen immer nur genau eine Aktie oder ein Vielfaches davon gekauft werden kann. Kostet die Aktie z. B. 27 Euro, müssen Sie für den Erwerb genau 27 Euro mitbringen. Haben Sie nur 20 Euro zur Verfügung, so können Sie nichts kaufen. Haben Sie 50 Euro,  so können Sie auch nur eine Aktie kaufen. Für zwei Aktien bräuchte man nämlich, richtig, 54 Euro. Sie sehen, das ist schon praktisch mit den Bruchteil, so kann man sicher sein, dass wirklich die ganze gewünschte Summe in den Fonds investiert wird.

Vor allem Studenten und jüngere Anleger wählen bei uns gerne eine Startsumme zum Fondssparen von 10 Euro monatlich. Erwerbstätige hingegen investieren meiner Erfahrung nach häufig das, was am Monatsende übrigbleibt, nachdem alle Rechnungen bezahlt und die Alltagskosten abgedeckt sind. Selbstverständlich können Sie auch viertel- oder halbjährlich einzahlen. Das Alles bleibt ganz Ihnen überlassen.  

Eine mögliche Erhöhung der Sparrate muss nicht exponentiell stattfinden. Man spricht dann auch von einer Dynamisierung Ihrer Sparrate.

Die Eigenschaften eines Sparplans

Zur Erklärung: Sie können zwischen sogenannten thesaurierenden und ausschüttenden Fonds wählen. Bei einem ausschüttenden Fonds werden die Dividenden unmittelbar ausgezahlt. Bei thesaurierenden Fonds werden die Gewinne automatisch reinvestiert. Was für Sie am Ende die bessere Wahl ist, ist abhängig davon, was Ihre Ziele sind und wie lange Sie auf die Erträge warten können. Wenn Sie sich für einen thesaurierenden Fonds entscheiden, macht ein mittel- bis langfristiger Anlagezeitraum Sinn. Je länger Sie reinvestieren, desto höher ist am Ende der Ertrag.

  • Schon ab 10 Euro möglich
  • Flexibler, langfristiger Vermögensaufbau
  • Ausgabeaufschlag möglich, null Prozent Ausgabeaufschlag bei hausInvest
  • Teilfreistellung reduziert die Steuerlast 
  • Kombinierbar mit der Einmalanlage 

So eröffnen Sie einen Sparplan

Kurz gesagt, wenn Sie flexibel bleiben und ad hoc keine hohen Summen investieren möchten, dann empfehle ich Ihnen einen Sparplan. So einen Sparplan zu eröffnen bedarf nicht viel Zeit und Sie brauchen keinen Finanzberater dazu. Bei vielen Anbietern können Sie online, bequem von Zuhause aus mit Ihrem Vorhaben starten. Bei uns funktioniert das wie folgt:

Icon Haus

Schritt 1

Sparen bereits ab 10 Euro/Monat: Eröffnen Sie Ihr hausInvest Fondsdepot bei unserem Partner FFB ganz bequem von zu Hause aus.

Icon mit Personalausweis

Schritt 2

Die Legitimation für das Fondsdepot können Sie entweder online mit POSTIDENT VIDEO oder bei der Post mit dem POSTIDENT-Verfahren erledigen.

Icon mit 3 Geldmünzen-Stapeln

Schritt 3

Sobald Ihr hausInvest Fondsdepot eröffnet ist, können Sie Ihre Sparrate flexibel anpassen und Ihren Sparplan verwalten.

Jetzt Sparplan eröffnen

Ihr hausInvest Sparplan in besten Händen

Unser Vertriebspartner: Fidelity International

Fidelity International ist unser Partner für hausInvest Sparpläne und hausInvest Geldanlagen. Innerhalb der Fidelity-Gruppe treffen Sie auf zwei Unternehmen. Die FFS (FIL Finance Services GmbH) tritt als Vermittler auf und sorgt dafür, dass Sie Ihre hausInvest Anteile ganz einfach online kaufen können. Die FFB (FIL Fondsbank GmbH) ist eine spezialisierte deutsche Fondsbank, die sich auf Depotdienstleistungen für Sparer und Anleger konzentriert und Ihnen das hausInvest Fondsdepot mit speziellen Vorteils-Konditionen zur Verfügung stellt.

Informationen und Konditionen

Über Fidelity International

Fidelity International ist eine unabhängige und inhabergeführte Fondsgesellschaft und betreut neben den hausInvest Fondsdepots rund 20 Milliarden Euro Anlagevermögen in rund 600.000 Kundendepots.

Konditionen für Ihr hausInvest Fondsdepot

  • im ersten Jahr kostenlos, danach 1,50 € pro Monat / 18 € pro Jahr
  • Sparplan bereits ab 10 € pro Monat
  • 0 % Ausgabeaufschlag für Sparpläne

Risiko und Rendite

Geldanlagen sind mit Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage kann steigen, aber auch fallen und überdies von Wechselkursschwankungen beeinflusst werden. Infolgedessen ist die Rückzahlung des ursprünglich investierten Betrages nicht gesichert. Durch Konzentration auf spezifische Branchen/Länder oder Regionen sind erhöhte Kursschwankungen möglich. Bei negativen Entwicklungen an den Kapitalmärkten kann es zu Liquiditätsengpässen bei der Ausgabe- und/oder Rücknahme von Anteilen kommen. Auch besteht ein Risiko des Anteilswertrückganges wegen Zahlungsverzug/-unfähigkeit einzelner Vertragspartner. Generell gilt zu beachten, dass Wertentwicklungen der Vergangenheit keine Garantie für künftige Erträge darstellen.

Sie haben bereits ein Depot oder Sie möchten hausInvest bei einer Bank oder Sparkasse kaufen?

Das ist kein Problem. Fragen Sie Ihre Bank oder Sparkasse einfach nach hausInvest. Sofern Sie bereits ein Depot haben, können Sie hausInvest auch direkt in Ihr bestehendes Depot kaufen.

Übersicht der hausInvest Vertriebspartner

Ihr hausInvest Fondsdepot eröffnen – so funktioniert’s

Sie werden nun auf die Seite der Fidelity weitergeleitet: Dort können Sie Ihr Fondsdepot eröffnen und Ihren Sparplan abschließen. Das geht ganz einfach mit nur einem Online-Antrag.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an: 0611 - 7105 4422

Jetzt Fondsdepot eröffnen

Mein Fazit:

Wenn Sie in der glücklichen Lage sind, einen größeren Betrag auf einmal anlegen zu können, sollten Sie das tun.

Es ist eigentlich keine Frage von Entweder-oder. Die bereits erwähnte Möglichkeit zur Kombination der beiden Anlagewege nach dem Motto "Geld anlegen, monatlich einzahlen" ist nämlich durchaus sinnvoll, um das Maximum aus Ihrer Anlage herauszuholen. Wenn Ihnen derzeit keine größere Anlagesumme zur Verfügung steht, bietet der Sparplan die Möglichkeit dennoch den ersten Schritt zu gehen in Sachen Geld sinnvoll anlegen – und zwar flexibel und genau so einfach und unkompliziert, wie bei einer einmaligen Geldanlage auch.

Sparen oder anlegen - was möchten Sie tun?