Hotel de Rome

Faszinierende Mischung aus Alt und Neu: Wer von der Dachterrasse des Hotel de Rome über das historische Berlin schaut, bekommt eine kleine Stadtführung. Der Berliner Dom, die Museumsinsel und die Staatsoper – hier bietet sich ein unvergesslicher Ausblick. Aber nicht nur die Lage, auch die Architektur des 1889 erbauten und 2006 umfassend sanierten Gebäudes ist einmalig und sogar geschichtsträchtig. Als Sitz der Dresdner Bank erbaut, beherbergte es später die DDR-Staatsbank, und bis heute ist die klassische Architektur weitgehend im Originalzustand erhalten worden. Zusammen mit dem zeitgenössischen Interieur-Design ist eine faszinierende Mischung aus Alt und Neu entstanden.

Das Fünf-Sterne-Plus-Hotel, welches vom Mieter Rocco Forte geführt wird, überzeugt mit fünf Meter hohen Decken, marmornen Säulen, aufwendig gestalteten Oberlichtern, einem Ballsaal und exklusivem Service. Als besonderes Highlight können die Gäste in dem zum Spa-Bereich gehörenden 20 Meter langen Pool entspannen, der wie fast alles hier ein besonderes Flair versprüht: Er war früher ein Juwelentresor.

 Das Bild zeigt die hausInvest Immobilie Hotel de Rome, Berlin, Deutschland.

Die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick

Adresse Behrenstraße 37, 10117 Berlin
Nutzungsart Hotel
Erwerbsdatum 2007
Baujahr 1889
Umbaujahr 2006
Verkehrswert 79.200.000 EUR
Hauptmieter Rocco Forte Hotels
Webseite http://www.roccofortehotels.com