commerzreal-hausinvest-offenfuermorgen-flingerstrasse-duesseldorf-dille-kamille-corinna-siede-luuk-baghus-01
Luuk Baghus, Retail Manager bei Dille & Kamille und Corinna Siede, hausInvest Assetmanagerin vor der hausInvest Immobilie Flingerstraße in Düsseldorf

Offen für Morgen.

Warum hausInvest einen Unterschied macht.

Offen gesagt

In der aktuellen Marktlage wird deutlich, welche Offenen Immobilienfonds Qualität und Substanz haben. Mit hausInvest setzen wir auf die folgenden 4 Bausteine, die dafür sorgen, dass Deutschlands großer Offener Immobilienfonds resilient und zukunftsstark ist.

Außenansicht: Es wird die Fassade der hausInvest Immobilie 100 Pearl Street in New York abgebildet

Die aktuelle Lage bei hausInvest?

Offen gesagt: Top!

hausInvest investiert mit über 85%¹ fast ausschließlich in Immobilien in weltweiten Top-Lagen. Die Ratingagentur Scope² hat die überdurchschnittliche³ Lagequalität unserer Objekte bestätigt. Herausragende Lagen bleiben nachgefragt und können in allen Marktphasen für stabile Mieteinnahmen und so für ein Investment sorgen, das auf eine starke Zukunft baut.

Wie sich unsere Immobilien entwickeln?

Offen gesagt: Aktiv!

hausInvest setzt bei seinen Immobilien auf ein aktives Management. Das heißt, dass Objekte nicht nur gekauft und verwaltet, sondern aktiv gestaltet und sinnvoll weiterentwickelt werden. Gerade in einer Zeit des Wandels ist es von enormer Wichtigkeit, Immobilien stetig an die Bedürfnisse der Menschen anzupassen, um so auch in Zukunft von einer langfristigen Nutzung und stabilen Mieteinnahmen zu profitieren.
commerzreal-hausinvest-offenfuermorgen-galaxy21-wien-we116-susteco-people-10
commerzreal-hausinvest-hotel-2-amsterdam-we293-01

Was ein Nutzungsmix mit Immobilien macht?

Offen gesagt: Sinn!

hausInvest setzt mit seinem Immobilienportfolio auf einen sinnvollen Nutzungsmix, der sich von den individuellen Lebenswelten der Menschen ableitet. So kann ein Objekt nicht mehr „nur Büro“ oder „nur Wohnhaus“ sein, sondern je nach Bedürfnis und Angebotsnachfrage unterschiedliche Nutzungsarten wie z.B. Arbeiten, Wohnen, Konsum und Gesundheit vereinen. Dies ermöglicht, Wandel zu gestalten, Trends zu erkennen und Stabilität zu bieten.

Unser Einfluss auf Umfeld und Umwelt?

Offen gesagt: Positiv!

hausInvest hat mit seinen Immobilien einen Einfluss auf eine Stadt, eine Nachbarschaft und die Menschen, die darin leben. Unsere Objekte können dazu beitragen, eine Gesellschaft und den Erhalt der Umwelt zu fördern und Veränderung mitzugestalten. Diese Kraft wollen wir auf sinnvolle Weise nutzen: sowohl für unsere Mieter als auch für unsere Anleger.
commerzreal-hausinvest-offenfuermorgen-schaefergasse-frankfurt-caritas-gaby-hagmans-01

Gute Immobilienfonds

gehören gerade jetzt als Stabilisator in jedes Portfolio.
mario-schuettauf-500.jpg
Offene Worte von Mario Schüttauf,
seit 2007 Fondsmanager des hausInvest

Gute Immobilienfonds

gehören gerade jetzt als Stabilisator in jedes Portfolio.
commerzreal-hausinvest-offenfuermorgen-westend-windows-frankfurt-eterno-heike-buckel-02

Offen für Ihr Investment

In 3 Schritten zu Ihrem Investment

1

Ihr Depot

Wir beraten Sie gern persönlich zu hausInvest. Nutzen Sie Ihr bestehendes Depot für Ihre hausInvest Anteile oder eröffnen Sie bequem ein neues – ob digital oder vor Ort.

2

Ihr Anlagebetrag

Bestimmen Sie den Betrag, den Sie in hausInvest anlegen möchten. Schon ab einem Anlagebetrag von 50 € oder einem monatlichen Sparplan ab 10 € können Sie investieren.

3

Ihr hausInvest

Sobald Sie den Anlageprozess abgeschlossen haben, sind auch Sie Teil von hausInvest – ab jetzt verantwortet das hausInvest Fondsmanagement die Verwaltung Ihrer Geldanlage.

Häufige Fragen

Wie funktioniert hausInvest?

hausInvest ist ein aktiv verwalteter, Offener Immobilienfonds. Als solcher steht er allen Anleger:innen offen, die gern langfristig, zuverlässig und auch schon mit kleineren Beträgen investieren möchten.

Das Fondsvermögen, das sich aus den Anlagebeträgen aller Anleger:innen zusammensetzt, wird vom Fondsmanagement investiert. Dafür kommen Immobilien auf der ganzen Welt infrage, wobei hausInvest einen geografischen Fokus auf Immobilien in Europa setzt. Zum Fondsportfolio gehören zahlreiche Büroimmobilien in den Top-Lagen internationaler Metropolen, aber auch Immobilien aus dem Bereich Wohnen, Shopping oder Hotellerie.

Der Gewinn, den hausInvest erzielt und der in Form von Rendite an die Anleger:innen ausbezahlt wird, speist sich größtenteils aus den regelmäßigen Mieteinnahmen der 162 Fondsimmobilien sowie aus den Erträgen im Fall eines Immobilienverkaufs.
Mit dieser Strategie hat hausInvest jedes Jahr seit seiner Auflage vor 52 Jahren ein positives Ergebnis für seine Anleger:innen erzielt.

Eignet sich hausInvest für mich als Geldanlage?

Ein Investment in hausInvest rentiert sich vor allem bei einer langen Anlagedauer über mindestens 3 Jahre. Für Anleger:innen mit einem sehr kurzen Anlagehorizont eignet sich hausInvest deshalb weniger.

hausInvest ist sowohl für Neu-Anleger:innen als auch erfahrenere Investor:innen eine gute Grundlage fürs Portfolio. Denn als risikoarmes Finanzprodukt bietet Ihnen hausInvest Aussicht auf zuverlässig planbare Renditen und ist darauf ausgelegt, Ihr Vermögen vor Wertverlust und Niedrigzins zu schützen.

Sie können hausInvest also vielfältig nutzen, ob als langfristige Sparanlage oder als sicherheitsorientiertes Fundament für risikoreichere Investments.

Was kostet mich das Investment?

hausInvest weist alle anfallenden Kosten transparent aus. Grundsätzlich werden bei einem Fondsinvestment drei verschiedene Kostenarten fällig: 

  1. Beim Kauf von hausInvest-Anteilen zahlen Sie einen Ausgabeaufschlag, der anteilig Ihrer Anlagesumme berechnet wird und dessen Höhe variieren kann – je nachdem, bei welcher Bank bzw. bei welchem Vertriebspartner Sie Ihre Anteile kaufen. Der Ausgabeaufschlag für hausInvest liegt je nach Anbieter zwischen 0 % und 5 %. 
  2. Während Sie Ihre Fondsanteile halten, zahlen Sie monatliche Depotkosten. Die Höhe der Depotkosten ist ebenfalls abhängig vom Anbieter und kann variieren. Für das hausInvest Fondsdepot werden beispielsweise im ersten Jahr 0 € berechnet, ab dem zweiten Jahr 1,50 € pro Monat.
  3. Aufgrund des aktiven hausInvest Fondsmanagements zahlen Anleger:innen Fondsverwaltungsgebühren in Höhe von aktuell 0,8 %. Diese Kosten werden jedoch nicht von der ausgewiesenen Rendite abgezogen, Ihr Gewinnanteil bleibt also gleich.

Zusätzlich unterliegen die Erträge des Investments einer Steuerpflicht. Bei hausInvest sind 40 % Ihres Gewinns steuerpflichtig, 60 % erhalten Sie steuerfrei.

Wieso brauche ich ein Depot?

Das Depot ist wie ein Konto für Ihre Investments: Hier werden alle Ihre Geldanlagen gehalten und verwaltet. Sie können es bei jeder größeren Bank, verschiedenen Online-Banken oder speziellen Depotanbietern eröffnen. Meist unterscheiden sich verschiedene Depots in ihrem Produktangebot und in ihren Gebühren. 

Wenn Sie schon ein Depot haben, können Sie hausInvest dort direkt hinzufügen. Alternativ eröffnen Sie ganz einfach ein neues Depot, zum Beispiel bei einem unserer Vertriebspartner – unkompliziert und bei einigen inzwischen auch 100 % digital.

Übrigens: Bei einem Teil unserer Vertriebspartner ist die Depotführung mit Eröffnung eines neuen Depots sogar zeitweise kostenlos.

Wer steht hinter hausInvest?

hausInvest wird aufgelegt von der Commerz Real Investment GmbH, einem Tochterunternehmen der Commerz Real AG, die zur Commerzbank Gruppe gehört. Seit 52 Jahren fokussieren wir uns auf die Finanzierung hochwertiger und zukunftsstarker Sachwerte, von Immobilien über Solarparks bis hin zu Leitungsnetzen.

Neben hausInvest gehört auch klimaVest, den ELTIF (European Long-Term Investment Fund) für Privatanleger:innen, zum Produktportfolio der Commerz Real Gruppe, sowie zahlreiche institutionelle Anlageprodukte.

Zur Commerz Real

Chancen und Risiken von hausInvest

Chancen

  • Bequem und einfach in solide Immobiliensachwerte investieren.
  • Stabile Erträge bei geringen Wertschwankungen (Wertentwicklungen der Vergangenheit bieten keine Gewähr für die Zukunft).
  • Breite Risikostreuung der Immobilien über Länder, Standorte, Nutzungsarten und Mieter.
  • Hohe Vermietungsquote
  • Grundsätzlich börsentägliche Ausgabe und Rücknahme der Anteile über die Fondsgesellschaft.⁶
  • Für diesen Fonds bleiben gemäß aktueller Rechtslage 60 Prozent der Erträge für Privatanleger steuerfrei.⁷

Risiken

  • Die Werte von Immobilien und Liquiditätsanlagen können schwanken.
  • Risiken einer lmmobilienanlage wie zum Beispiel Vermietungsquote, Lage, Bonität der Mieter, Projektentwicklungen.
  • Trotz weitgehender Währungssicherung verbleibt ein Restwährungsrisiko.
  • Bei Rückgaben von Anteilen gilt eine 24-monatige Mindesthaltedauer und zwölfmonatige Kündigungsfrist.⁶
  • Ein grundsätzliches Risiko bei Immobilienfonds besteht in der vorübergehenden Aussetzung der Anteilscheinrücknahme aufgrund nicht ausreichender Liquidität bis hin zu einer geordneten Auflösung des Fonds.
  • Die vor dem 22. Juli 2013 erworbenen Fondsanteile können zum Nachteil der ab dem 22. Juli 2013 erworbenen Anteile möglicherweise schneller liquidiert werden.

¹ nach Verkehrswert
² Scope Fund Analysis GmbH hat im Rahmen einer Marktstudie (Offene Immobilienfonds Marktstudie und Ratings 2023; bewertet wurden insgesamt 20 offene Immobilienfonds) hausInvest mit a- (AIF) eingestuft. Damit bewegt sich der Fonds weiterhin auf der Ratingstufe „gute Bewertung“. Quelle: https://www.scopeexplorer.com/news/scope-stuft-das-fondsrating-des-hausInvest-von-a-aif-auf-a-aifherab/ac862289-52bc-4f20-a3d7-68b6c339597e, Stand 6. Juni. Ein Rating, Ranking oder eine Auszeichnung ist kein Indikator für die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit.
³ Durchschnittliche Lagequalität der bewerteten Vergleichsgruppe offener Immobilienfonds liegt bei 76,1 %⁶ Für die ab dem 22. Juli 2013 erworbenen Anteile gilt eine 24-monatige Mindesthaltedauer und eine 12-monatige Kündigungsfrist. Für die vor dem 22. Juli 2013 erworbenen Anteile sind diese Fristen nur zu beachten, sofern die Freibetragsgrenze von 30.000 € pro Kalenderhalbjahr überschritten wird. Die Rückgabe ist dann nicht möglich, wenn die Fondsgesellschaft aufgrund der gesetzlichen Vorschriften die Anteilscheinrücknahme ausgesetzt hat.
⁷ Gemäß § 20 Abs. 4 InvStG besteht ggf. im Rahmen der persönlichen Steuererklärung die Möglichkeit, die 80%ige Teilfreistellung geltend zumachen. Wir verweisen dazu auf die Publikation zur bewertungstäglichen Auslandsimmobilienquote.