Finanzprodukte verstehen

Aktien, Anleihen & alle anderen – wie den Überblick behalten?

05.04.2022 4 Minuten Lesezeit

Porträtbild von hausInvest Ratgeberautor Thomas Henrich
Thomas Henrich
hausInvest Ratgeber-Autor
Ein Mann mittleren Alters mit schwarzer Brille sitzt in seinem Bureau am Tisch vor dem Laptop und einem kleinen künstlichen Kaktus und blickt direkt in die Kamera lächelnd.
Immer mehr Sparende stellen heute fest, dass Ihr Spar- oder Geldkonto keine Freude mehr macht. Es gibt keine Zinsen, und die Inflation nagt am Wert. Da schaut sich mancher nach Alternativen um – und erleidet erst mal einen Schock: Dutzende von Formen der Geldanlage bieten sich an. Und aus dem Wirrwarr der Fachbegriffe leuchten überall rote Risikofähnchen. Verständlich, dass viele da die Orientierung verlieren. 

Beginnen Sie bei sich selbst!

Dabei ist es ganz einfach: Nehmen Sie den umgekehrten Weg! Gehen Sie von sich selbst aus: 
  • Bin ich ein risikofreudiger Mensch, der auf hohe Gewinne setzt, aber auch mit spürbaren Verlusten leben kann?
  • Ist die Sicherheit meines Geldes mein A und O, so dass ich dafür sogar einen Wertverlust in Kauf nehme? 
  • Oder wäre für mich der Mittelweg am besten – mit nicht übertriebenen, aber soliden Chancen bei einem relativ geringen Risiko?  
Wer bereits etwas Erfahrung hat, vor allem aber die Zeit, sich praktisch täglich um seine Anlagen zu kümmern, kann auch schon mal ein höheres Risiko eingehen. Auf der anderen Seite muss auch der Wunsch nach Risikoverminderung nicht in die Verlustzone führen. 

Bewährte, konservativ verwaltete Anlagen mit soliden, mittleren Renditechancen stützen sich oft auf strukturelle Faktoren wie einen Bestand an Sachwerten (z. B. Immobilien) oder als Fonds auf die Verteilung über eine Vielzahl von Einzelwerten.  

So wird Ihr Risiko abschätzbar

Nun lichtet sich das Dickicht der Angebote bereits deutlich. Denn alle Anlageformen sind in sogenannte Risikoklassen eingeteilt, die eine gute Orientierung erlauben. Gleichzeitig gilt fast immer die Faustregel, dass höhere Ertragschancen mit höherem Risiko verbunden sind.  

Die folgende Tabelle bietet eine erste Übersicht. Pro Risikoklasse sind einige der gängigsten Beispiele genannt. Die Risikoklasse 5 ist dabei nur zur Vollständigkeit aufgeführt; Anlageformen dieser Klasse sollten Sie grundsätzlich Profis überlassen. 
Anlageform (Beispiele

Risiko-

klasse

Ertragschancen Fachlicher Anspruch
Tagesgeld, Festgeld, Bundeswertpapiere 
1 keine bis inflations-bedingter Wertverlust  niedrig
Unternehmensanleihen mit guter Bonität, 
Offene Immobilienfonds, europäische Rentenfonds, Renten-ETFs 
2 mittlere niedrig bis mittel
Edelmetalle, Immobilien 2-3 niedrige bis mittlere mittel
Aktien / Aktienfonds, Aktien-ETFs in europäischen Standardwerten o.ä.  3 mittlere bis hohe mittel bis hoch
Aktien / Aktienfonds, Aktien-ETFs (außereuropäische, Schwellenländer etc.), Währungsanleihen mit mittlerer Bonität  4 mittlere bis hohe mittel bis hoch
Derivate 5 mittlere bis hohe  sehr hoch

Informieren geht über probieren

Damit kennen Sie jetzt einige mögliche Anlagen und ihre Unterschiede. Wenn Sie dazu Ihre Risikoklasse bestimmen, finden Sie leicht einen Anfang, der für Sie passt. Nehmen Sie die Entwicklung Ihres Guthabens in die eigene Hand! 

Über den Autor

Porträtbild von hausInvest Ratgeberautor Thomas Henrich
Thomas Henrich
hausInvest Ratgeber-Autor
Im Netz kursieren manchmal schwer verdauliche Definitionen aus unterschiedlichen Quellen. Grundlegendes Fachwissen, einfach und kompakt erklärt, ist hingegen selten anzutreffen. Mit meinen Beiträgen möchte ich Ihnen zunächst das Basiswissen vermitteln und Sie im Anschluss dazu einladen, gemeinsam darauf aufzubauen. Dabei bediene ich mich vieler anschaulicher Beispiele aus meiner über 20-jährigen Erfahrung im Commerzbank Konzern und erkläre komplexe Sachverhalte mithilfe von Grafiken und Vergleichen.

Mein Wunsch ist es, Sie mit profundem Wissen auszustatten. Das Thema „Finanzielle Allgemeinbildung“ ist seit vielen Jahren etwas, wofür ich mich tatkräftig engagiere. Das Ziel ist es, dass Sie am Ende eigenständig die richtige finanzielle Entscheidung für Ihr Leben treffen können.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!