Omniturm

Ausschüttung & Geschäftsjahr Auf einen Blick

Die Jahres- und Halbjahresberichte

Im Juni und November eines jeden Jahres erscheinen unsere Jahres- und Halbjahresberichte. Darin blicken wir zurück:
Wie hat hausInvest das vergangene Geschäftsjahr bzw. Geschäftshalbjahr abgeschlossen? Und was bedeutet das für unsere Anleger:innen?
Wie beurteilt unsere Geschäftsführung die aktuelle Lage am Immobilienmarkt – und wie können wir hausInvest noch besser auf künftige Entwicklungen ausrichten?
Hier finden Sie alle Informationen rund um die regelmäßigen hausInvest Ausschüttungen sowie alle wichtigen Fondsfakten zum letzten Geschäftsjahr.

Das letzte Geschäftsjahr

Fundament für eine Zeit des Wandels

Innenansicht: Es wird eine Frau in der hausInvest Immobilie Omniturm in Frankfurt am Main abgebildet

Muss eine Immobilie immer das bleiben, was sie von Anfang an war? Noch vor einem Jahrzehnt hätten das wohl die meisten bejaht. Doch unser Leben verändert sich in nie gekannter Geschwindigkeit – und mit ihm unsere Wohnbedürfnisse, unsere Arbeitswelt, unsere Einkaufsgewohnheiten und die Gesichter unserer Städte. 

Das Fondsmanagement von hausInvest ist längst dazu übergegangen, Gebäude nicht mehr über ihre ursprüngliche Nutzung zu definieren, sondern über die Menge ihrer Möglichkeiten. Deshalb transformieren wir derzeit ein ehemaliges Bürohaus in Frankfurt am Main in eine CO2-neutrale Immobilie für soziales Wohnen, Beratung und Begegnung. In Mülheim an der Ruhr verwandeln wir ein ehemaliges Einkaufscenter in ein Forum, das ein breites medizinisches Angebot mit Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie kombiniert.

Am 7. April 2023 hat der Offene Immobilienfonds hausInvest das erste Jahr seines sechsten Jahrzehnts vollendet. Und obwohl er sich zu 100 Prozent aus unverrückbaren – also „Immobilien“ – Sachwerten zusammensetzt, ist er dynamischer denn je. Immer mit dem Ziel, seine Anlegerinnen und Anleger auch in Zukunft mit seinen klassischen Qualitäten zu überzeugen: stabile Kursentwicklung, hohe Liquidität für ausreichend Handlungsspielraum und verlässliche Ausschüttungen. So bleibt er ein Fundament in Zeiten des Wandels.

Überzeugen Sie sich selbst bei der Lektüre unseres aktuellen Jahresberichts 2022/2023. Mit einer übersichtlichen Präsentation sämtlicher Zahlen und Fakten steht für Sie ab sofort zum Download bereit

 

 

Jahresbericht 2022/2023

Download
Nächste Ausschüttung: 19. Juni 2023
hausInvest Ausschüttung

Stabilität in fünfzigjähriger Serie

Seit seiner Erstauflage im Jahr 1972 schüttet hausInvest jedes Jahr Fondserträge an seine Anleger:innen aus – sämtlichen Krisen und Herausforderungen zum Trotz. Dank der stetigen Fondsperformance bieten wir unseren Anleger:innen so planbare Erträge, zuverlässige Renditechancen und eine langfristig wertstabile Geldanlage. Seit 51 Jahren.

hausInvest reicht mindestens 50 Prozent seiner Fondserträge in Form regelmäßiger Ausschüttungen an seine Anleger:innen weiter. So können Sie selbst bestimmen, was mit Ihrem Gewinn geschieht – ob Sie sich davon etwas leisten möchten oder doch die andauernde Niedrigphase zur Wiederanlage Ihres Gewinns nutzen.

Auch im aktuellen Geschäftsjahr erhalten unsere zahlreichen Anleger:innen zum Ausschüttungstermin am 19. Juni pro Anteil 0,65 Euro – mit einer Gesamtausschüttung von rund 260 Millionen Euro. 60 Prozent der Ausschüttung bleiben dabei steuerfrei.

Weitere Informationen zum Download

Information zur Ausschüttung

Download

Information Zwischenausschüttung

Download

Information zur Ausschüttung (betriebliche Anleger:innen)

Download

Information Zwischenausschüttung (betriebliche Anleger:innen)

Download

Steuern sparen mit hausInvest

Mit einem Investment in hausInvest profitieren unsere Anleger:innen gleich doppelt. Denn seit dem 01. Januar 2018 gilt die Investmentsteuerreform: Erträge aus Immobilienfonds werden seitdem für Anleger:innen über eine festgelegte Freistellungsquote steuerfrei gestellt. Für hausInvest gilt eine sogenannte Teilfreistellung von 60 Prozent. Das heißt, dass 60 Prozent der gesamten Fondserträge steuerfrei sind.

Was heißt das für unsere Privatanleger:innen? Hier sehen Sie, wie die Teilfreistellung von 60 Prozent in der Praxis auf Ihre Anlagesumme wirkt:

Steuerfreier Anteil am Anlageerfolg im Geschäftsjahr 2022/2023 − welche Anlagesumme könnte ein:e Privatanleger:in einkommensteuerfrei anlegen?
hausInvest Anlageerfolg = 2,4 % p.a.¹ (davon 60 % einkommenssteuerfrei).

Lediger Anleger:in

Ein Kreisdiagramm, dass den Unterschied von vollsteuerpflichtigen Anlagen zu hausInvest zeigt

Verheiratete:r Anleger:in

Ein Kreisdiagramm, dass den Unterschied von vollsteuerpflichtigen Anlagen zu hausInvest zeigt
Maximaler Freistellungsauftrag: Ledige 1.000 Euro, Verheiratete 2.000 Euro (Sparer-Pauschbetrag). Unverbindliche Rechnung für das Geschäftsjahr 2022/2023 für einen Anlageerfolg von 2,4 % p.a.¹

Profi-Tipp von unserem Ratgeber-Autor

Die Wiederanlage der Ausschüttung lohnt sich gerade in den aktuell unruhigen Zeiten. hausInvest bietet aktuell 2,4 Prozent¹ Zinsen p.a.und verleiht ihrem Depot die nötige Stabilität, die es jetzt braucht.
Porträtbild von hausInvest Ratgeberautor Thomas Henrich
Thomas Henrich
hausInvest Ratgeber-Autor

Die hausInvest Ausschüttung der letzten Jahre

  2022 2021  2020 
Ausschüttung am:  20.06.2022 14.06.2021 15.06.2020 
Ausschüttung pro Anteil:  0,65 Euro  0,61 Euro  0,40 Euro
Ausschüttung insgesamt:  ca. 260 Mio. Euro  ca. 238 Mio. Euro  ca. 153 Mio. Euro  
Einjahresrendite:  2,6 Prozent¹  2,0 Prozent¹ 2,2 Prozent¹
 Anteile im Umlauf: 397 Mio. Stück 389 Mio. Stück  380 Mio. Stück 

Downloads zu Ausschüttung und Geschäftsjahr

Jahresbericht 2022/2023

Download

Information zur Ausschüttung

Download

Halbjahresbericht 2023

Download

Mit Geld spielt
man nicht.

Erst recht nicht mit 17,2 Mrd. Euro² 
unserer zahlreichen Anleger:innen.
Porträtbild von Mario Schüttauf, Head of Portfoliomanagement
Mario Schüttauf
hausInvest Fondsmanager

Mit Geld spielt
man nicht.

Erst recht nicht mit 17,2 Mrd. Euro² 
unserer zahlreichen Anleger:innen.

¹ Berechnet nach BVI-Methode (ohne Ausschüttung, Ausschüttung sofort wieder angelegt). Die frühere Wertentwicklung lässt nicht auf zukünftige Renditen schließen.

² Nettofondsvermögen (Bruttofondsvermögen abzgl. Verbindlichkeiten und Rückstellungen)

³ Die Anzahl der Anleger ist das Ergebnis einer Hochrechnung auf Basis von Angaben Dritter