07.10.2021

Einstieg in Irland: hausInvest sichert sich Büroimmobilie in Dublin

hausInvest hat einen 13.700 Quadratmeter umfassenden Bürokomplex in der irischen Hauptstadt Dublin für 152,3 Millionen Euro erworben. Verkäufer des „1&2 Dockland Central“ ist der irische Real Estate Investment Trust (REIT) Hibernia plc. Damit erwirbt der Fonds erstmals seit Bestehen eine Immobilie in Irland. 

Mit seiner guten Objektqualität, den renommierten Mietern und der hervorragenden Lage ist das‚1&2 Dockland Central‘ einen gelungener Einstieg des hausInvest in den irischen Markt

Maja Procz, Global Head of Transactions bei der Commerz Real

Als Hauptstadt des einzigen englischsprachigen Landes innerhalb der EU und aufgrund der zahlreichen Spitzenuniversitäten sowie der günstigen wirtschaftlichen Bedingungen ist Dublin seit langem ein sehr attraktiver Standort für internationale Unternehmen. 1&2 Dockland Central befindet sich an den nördlichen Kais des Flusses Liffey im Stadtviertel North Dock und ist damit Teil der Erweiterung des Finanzzentrums von Dublin. Die Docklands haben in den vergangenen Jahren eine bedeutende Erneuerung erfahren und weisen nun zahlreiche Finanzdienstleistungs- und Technologieunternehmen sowie neue, hochmoderne Bürogebäude auf. Insbesondere die North Docks profitieren von einer guten Anbindung durch die Straßenbahn – mit einer Haltestelle direkt vor der Haustür des „1&2 Dockland Central“ – sowie von der Nähe zum Flughafen Dublin.

Das 2000 erbaute und 2017 modernisierte Objekt besteht aus zwei separaten Gebäuden, die über getrennte Lobbys mit Innenhöfen, getrennte Aufzüge und Haustechnik verfügen und somit große Flexibilität bieten. Beide Gebäude erstrecken sich über fünf Stockwerke und haben zudem ein gemeinsames Untergeschoss. Mit 144 Pkw-Stellplätzen in der Tiefgarage sowie 167 Fahrradstellplätzen hat die Immobilie umfangreiche Parkflächen. Etwa 90 Prozent des vollvermieten Gebäudes entfallen auf die drei Hauptmieter Hubspot, ein US-amerikanisches Softwareunternehmen, die New Yorker Investmentbank BNY Mellon und die staatliche Commission for Communications Regulation.

Weil sich die ausgewiesenen CO2-Emissionen circa 18 Prozent unterhalb des Durchschnitts des Portfolios des Hausinvest befänden, werde die Nachhaltigkeit des Fonds durch den Ankauf gestärkt, betont die Commerz Real. Zudem ist die Immobilie mit dem WiredScore-Gold-Zertifikat für seine gute digitale Anbindung ausgezeichnet und strebt derzeit das WELL Health Safety Rating an, mit dem die Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mieter nachgewiesen wird.

Commerz Real wurde bei der Transaktion von Cushman & Wakefield beraten, der Verkäufer von CBRE. Zudem wurde Commerz Real rechtlich von A&L Goodbody unterstützt sowie bezüglich Technik und Nachhaltigkeit von Arcadis.

Weitere Meldungen