Finanzwiki

Was ist ein Girokonto?

Ein Girokonto (von ital. Giro: Kreis) ist ein Konto in laufender Rechnung. Hier wird täglich ein Saldo ermittelt, der einer der beiden beteiligten Parteien zusteht. Mindestens eine der beiden Parteien muss Kaufmann sein; diese Eigenschaft wird durch die Kreditinstitute erfüllt. Ein Girokonto – auch Sichtkonto oder in Gesetzestexten Zahlungskonto genannt – wird von einer Bank für einen Kunden geführt und dient der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Unter Zahlungsverkehr versteht man die Gutschrift, Abhebung oder Bereitstellung von Geldbeträgen wie Überweisungen, Lastschriften, Kartenzahlungen. Alle Zahlungen werden zu Gunsten und zu Lasten des Girokontos gebucht.