Finanzwiki

Was ist ein Sparplan?

Um in Fonds zu investieren, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Mit einem Fondssparplan, kurz Sparplan oder mit einer Einmalanlage. Bei einem Sparplan zahlt der Anleger automatisch eine festgelegte Summe in einen bestimmten Fonds ein, entweder monatlich oder vierteljährlich. Die Fonds-Anbieter verlangen unterschiedliche Mindestanlagesumme, im Durchschnitt liegen sie bei 25 bis 50 Euro im Monat. Beim Sparplan von hausInvest-liegt die Mindestanlagesumme bei 10 Euro im Monat.
Hat man bei einem Offenen Immobilienfonds einen Sparplan mit einem definierten Sparziel und Auszahlungsdatum abgeschlossen, müssen bestimmte Phasen eingehalten werden. Man unterscheidet dabei zwischen der Ansparphase und der Reifephase. In der Ansparphase werden monatliche Beträge eingezahlt. Die Sparsumme geht dann in eine zweijährige Reifephase. Spätestens 12 Monate vor dem Wunsch-Auszahltermin muss der Sparplan dann gekündigt werden. Dann ist das ersparte Geld mit der Rendite verfügbar.